Home | Unternehmen | Kontakt | Impressum        

Reinigungssystem

Bevor jedoch das Holzgas in dem BHKW zur Verbrennung gelangt, wird das Holzgas im trockenen Reinigungsverfahren gereinigt und gekühlt.

Hierbei wird die im Holzgas enthaltene Holzasche und Holzkohlengrus in einer Kombination aus Zyklon-Hochtemperatur-Feinfilter (Heißgasfiltration) von den Staubpartikeln gereinigt. Bevor nun das reine Holzgas dem Gasmotor zugeführt wird, wird das Holzgas über einen Gaskühler gekühlt. Die hierbei abgegebene Wärmeleistung kann gemeinsam mit der Abluftwärme (Abstrahlwärme der Schallhaube vom BHKW) zur kontinuierlichen Hackguttrocknung genutzt werden.

Dieses trockene Holzgasreinigungssystem zur Gewinnung von Holzgas ist beim Kuntschar - Holzgassystem vor allem deshalb möglich, weil in der voll ausgebildeten Holzkohlenglut - Reduktionszone die erzeugten Oxidationsprodukte und Schwellgase nahezu 100 % zu Holzgas gekrackt und reduziert werden. Es fallen daher nahezu keine flüssigen Kondensate an.

Das gereinigte Holzgas wird nun mit Luft-Sauerstoff im BHKW als Antriebsenergie des Motors mit Hilfe einer Lambda-Regelung zur Einhaltung der Emissionsauflagen verbrannt.

Die bei der Verbrennung und Vergasung anfallende Holzasche mit Holzkohlengrus wird kontinuierlich in einem Aschekasten gesammelt (Reststoffentsorgung). Die Entsorgung obliegt dem Betreiber der Anlage. Diese Mineralasche kann zur Entsäuerung des Waldbodens verwendet werden, wodurch sich der natürliche Kreislauf wieder schließt.